SABINE JELINEK

HINGHLINE NYC 2016

Im Winter 2016 wurden im Rahmen der Ausstellung „The Invisible Show“ im Dachboden vom Wiener MuseumsQuartier, eigens für diesen Ort konzipierte Werke von sieben KünstlerInnen präsentiert. Dafür entwickelte ich in New York die Intervention "Highline NYC", da diese für mich ein Kulturareal darstellt, welches dem Wiener MuseumsQuarter entspricht.

Die High Line ist ein schmaler, 2009 eröffneter Park auf einer alten aufgeständerten Güterzug- trasse von New York. Von dort oben öffnen sich immer wieder Ausblicke auf die Stadt und das Meer, man kann gemütlich in Gruppen gehen, plaudern oder auch picknicken. Zudem führt die High Line an wichtigen Kunstmuseen und Galerien vorbei. Meine Inszenierung habe ich mit einer Gruppe von Kunststudenten aus Linz gemacht. Der Satz „ I am not a tourist“ ist natürlich paradox: Wir sind alle Touristen, gleichzeitig sind solche Kulturareale aber auch unser Zuhause.

Zu sehen war die Arbeit als großes Leuchtkasten-Foto in „The Invisible Show“ im Rahmen von EYES ON - Monat der Fotografie und „Winter im MQ“.

https://www.mqw.at/programm//programmdetail/the-invisible-show-mit-austrofred/

 

Ort: MQ Dachboden, Eingang im Hof7/Staatsratshof

Museumsplatz 1, 1070 Wien

Dauer: 26.10. - 20.11.2016, tgl. 17-19h

 

Kurator: Vitus Weh 

 

Built with Berta